Home

Willkommen

Die Idee zur Erstellung eines Polarity-Portals kam mir, nachdem wir an der Akademie für ganzheitliche Heilkunst in Basel, als Abschlussarbeit das Thema „Elemente“ erhielten, und ich kurz vor Abgabetermin immer noch nicht wusste, wie ich meine Diplomarbeit gestalten sollte.
Ich habe in meiner beruflichen Laufbahn schon einige „Diplomarbeiten“ erstellt, und so wollte ich eine Arbeit kreieren, die auch nach deren Fertigstellung weiterhin mit Leben gefüllt und einem breiten Publikum zum Studium dienen kann.
Inspiriert wurde ich von den Diplom-Arbeiten von Paula Clausen, Ursula Eschmann sowie Claudia Wenger. Paula und Ursula haben jeweils ein wunderbares praxisorientiertes Nachschlagewerk über die Elemente verfasst.  Claudia hat durch mehrfaches Ausprobieren für jedes Element ein Rezept erstellt, das ich allen nur wärmstens empfehlen kann. Für die verwendeten Chakrasymbole habe ich die gemalten Bilder von Paula verwendet; sie  wiederum wurde vom Buch „Neue Energie-Bilder in Acryl“ von Alice Rögele angeregt.
Als weiterführende Idee möchte ich die zurzeit veröffentlichten Inhalte als Basisbeiträge bezeichnen und auch meinen KollegenInnen der Abschlusskasse 2012 die Möglichkeit bieten, Beiträge über diese Webseite zu veröffentlichen oder Ergänzungen und eigene Erfahrungen einzubringen. Aus dem heutigen Polarity Portal könnte so ein Polarity Forum entstehen, das sich über aktuelle Themen und Gedanken austauscht und sich vertieft mit den überlieferten Polaritywerken des Begründers Dr. Stone auseinandersetzt. Ganz nach dem Motto eines im Tierkreiszeichen  Jungfrau geborenen Menschen: „Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es“ können persönliche Erfahrungen in der Begegnung mit anderen Menschen nicht hoch genug eingeschätzt und mit anderen Menschen geteilt werden. Dr. Stone war ein Mann der Taten – nur was sich in der Praxis auch bewährte, erhielt Einzug in sein Therapiekonzept.
Gewisse Inhalte, wie sie zum Beispiel bei den Körperübungen zu finden sind, habe ich mit Hilfe eines „PDF-Lesers“ einzeln dargestellt um diese Inhalte vereinfacht kopieren oder auch ausdrucken zu können. Ich werde mir noch überlegen, ob ich zukünftig aktuelle Berichte, Artikel u.a. direkt auf einer „Selbstsein“ eigener Facebook-Seite posten soll – hier teilen sich ja die Meinungen von Sinn und Unsinn ungemein…
So nun wünsche ich euch viel Spass beim Durchstöbern der Homepage und ich freue mich für jedes Feedback, dass ich erhalte.
André Imoberdorf

Wer ist online

Aktuell sind 2 Gäste und keine Mitglieder online

Free business joomla templates